Shine on you crazy diamond

  Startseite
    Ergüsse, Nachrichten, Texte
    Music, my first love
    Lying in the sunshine
    Quiet Desperation
  Über...
  Archiv
  Albenbewertung a la Rollinho
  Filmbewertungen a la Rollinho
  Musicke
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    broken-spirits

    srxt
    - mehr Freunde




  Links
   Falco (weiterhin )
   Abiforum
   Bruder Franziskus



Der Krieg macht Leichen aus uns allen...

http://myblog.de/prvt.mccormick

Gratis bloggen bei
myblog.de





Einfach von der Seele runter, wo ich mal wieder den Kopf dazu frei habe...

Ich flüchte mich gern in meine Träume... dann stelle ich mir vor, wie sie mich anlächelt... irgendwer, ich sehe irgendein Gesicht, aber es ist voll von Liebe, Vertrauen, Freude... und dann bilde ich mir, so etwas wahrhaft zu empfinden... ich verfluche den zeitpunkt des erwachens, will nicht zurück ins das leere, sinnlose leben das mich erwartet, wenn ich aus dem bett steige, vor die tür trete und mich ablenke mit all dem scheiß, der mir die zeit vertreibt... ich habe in meinem leben weder ziel noch sinn, suche nicht mehr danach, drücke mich vor herausforderungen und warte nur noch, bism eine zeit abläuft... vielleicht schaffe ich es auch gar nicht bis dahin... manchmal denke ich, jetzt, und dann überlege ich, was mich halten würde, wer einen gedanken an mich verschwenden würde, der nicht an mich denken muss, jemand, der nicht durch bande an mich geknüpft ist... es macht mir angst, wenn ich mich selbst denken höre, dass ich meine eigene familie nur "mag", der gedanke der schuld gegenüber meinen eltern das einzige ist, was mich abhält vom sprung... ich sitze da und starre meinen bildschirm an, die stille verfluchend, aber mich nicht aufraffend, zu schreiben, etwas zu tun... ich gräme mich meines verschenkten talentes und liege dann da, mit leerem gesicht und starre an die wand, sehe zu, wie die zeit vergeht und wundere mich nachts, wie ein weiterer tag meines verdammten lebens vorbei ist, ohne das sich etwas geändert hat...

 

Ein ganze Weile ging es jetzt scheinbar gut, aber seit ein, zwei Wochen kippt es wieder... wahrscheinlich gab es zu viele Gründe, mich auf etwas zu freuen, so schnell ich zu begeistern bin, so schnell kann ich mich auch selbst wieder enttäuschen und meinen Leben mutwillig auf einen Punkt runterziehen, der mich an alte Zeiten erinnert, an denen ich wachlag und mich auf eine Zeit freute, in der ich gar nichts mehr fühlen würde, um wenigstens so loszukommen... Nun bin ich da wohl angelangt... ich weiß nicht, welche Nachricht gerade ein Gefühl bei mir auslösen würde... wahrscheinlich würde ich die nicht einmal hören wollen, was mich da erschüttern würde, würde mich wohl im gleichen Moment so tief hinabstoßen, das ich es kaum aushalten würde...

Im Moment des Schreibens dieser Worte verabscheue ich mich, mich und meine Schwäche, meine Kleinlichkeit, sich durch jeden Scheiß gleich wieder zu Tränen zu rühren, mich förmlich zum Heulen zu zwingen, nur um endlich wieder irgendein tiefgehendes Gefühl aufzubringen...

 

.... Frohen 3ten Advent... wenn ich da überhaupt richtig gezählt hab'

12.12.10 01:32
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung